Unsere kleinen Patienten sind bei uns auch herzlich willkommen.

Vom ersten Zahn an sollte das Kind an den Besuch beim Zahnarzt gewöhnt werden.

Wir legen großen Wert auf die Früherkennung der Karies und versuchen durch regelmäßige Erinnerung an die Kontroll- und Prophylaxetermine die Entstehung der Zahnfäule und der Zahnfleischerkrankungen zu minimieren.

Die Individualprophylaxe für Kinder und Jugendliche kann bis zwei Mal jährlich durchgeführt werden. Die Kosten werden bis zum 18. Lebensjahr von den gesetzlichen Krankenkassen komplett übernommen.

Um die Mundhygiene und den Zustand des Zahnfleisches zu beurteilen, wird nach dem Anfärben der Zähne mit einer speziellen Farblösung, der Mundhygienestatus erfasst. Dem jungen Patient und dessen Eltern werden evtl. vorhandene Schwachstellen der Mundhygiene veranschaulicht. Durch die Zahnpflegeinstruktion und Zahnputzübungen erfolgt die Motivation des Kindes.

Zur weiteren Kariesprophylaxe werden die kariesfreien Fissuren und Grübchen der bleibenden Molaren (großen Backenzähne) mit aushärtenden Kunststoffen verschlossen/versiegelt.

Anschließend wird ein Fluoridgel, ebenfalls zur Kariesprophylaxe, auf die Zähne aufgetragen.

Die Individualprophylaxe fördert das Verantwortungsbewusstsein für gesunde Zähne ein Leben lang.

Sollte es trotzdem zu einer Karies kommen, erfolgt ihre Entfernung und der Verschluss des entstandenen Defekts mittels Füllungsmaterialien.

Stark zerstörte Zähne werden mit einer schonenden Betäubung entfernt.

Selbstverständlich helfen wir auch beim „Wackelzahn, der nicht rausfallen will„  J.

Wir sind Patenschaftszahnärzte des Kindergartens Mäuseburg in Staufenberg. Bei der Gruppenprophylaxe im Kindergarten versuchen wir den Kindern spielerisch zu erklären welche Nahrungsmittel gesund und welche, sowohl für die Zähne als auch für die allgemeine Gesundheit,  nicht besonders gut sind.

Die gemeinsamen Zahnputzübungen beim Singen des Zahnputzliedes motivieren zusätzlich und machen auch noch Spaß.

Somit möchten wir sowohl die Erzieher und die Erzieherinnen als auch die Eltern beim Erreichen einer effizienten Mundhygiene für die Kinder unterstützen.

 

Back to Top