Die professionelle Zahnreinigung ( PZR ) ist der Hauptbestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe. Man versteht darunter eine mechanische Reinigung der Zähne, die deutlich über das hinausgeht, was jeder Mensch selbst täglich erledigen kann.

In jedem Mund bildet sich nach ein bis zwei Tagen ein Belag auf den Zähnen, Biofilm genannt. Dieser besteht aus Milliarden von Bakterien, die einen regen Stoffwechsel entwickeln. Dabei werden isolierte Kohlenhydrate verwertet und Säuren sowie Zellgifte ausgeschieden. Durch diese aggressiven Substanzen entstehen Zahnschäden (Karies) und Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) bis hin zum Knochenabbau (Parodontitis).

Oft gelingt es durch eine gründliche Zahnpflege nicht, alle Zwischenräume und Nischen in der Mundhöhle zu erreichen und damit diese Bakterien zu entfernen. Insbesondere bei älteren Patienten ist eine regelmäßige gründliche Reinigung des Gebisses wichtig, da durch einen möglichen Zahnfleischrückgang und durch Abnutzungserscheinungen die Zahnflächen größer werden und vermehrt Nischen entstehen. Dazu  lässt die Fingerfertigkeit im Alter nach, was sich auch auf die Qualität der Putztechnik auswirken kann.

Besonders wichtig ist die professionelle Zahnreinigung bei Patienten die an eine Parodontitis erkrankt sind. Sowohl vor, als auch im Rahmen der unterstützenden Nachsorge nach stattgefundener Parodontitisbehandlung ist sie unerlässlich um die Gefahr einer Reinfektion der Zahnfleischtaschen so gering wie möglich zu halten.

Bei der PZR erfolgt  die vollständige Entfernung weicher und auch mineralisierter Zahnbeläge auf den Zähnen und in den Zwischenräumen mit Handinstrumenten und speziellen Ultraschallgeräten bzw. sog. Airscalern.  Eventuell verbliebene Verfärbungen von Kaffee, Tee oder Raucherbeläge werden mittels feinstkörnigem Pulverstrahl entfernt. Die Zahnflächen werden anschließend mit einer Prophylaxepaste poliert, um das Neuansetzen von Belägen zu erschweren. Vorhandene Zahnfleischtaschen werden desinfiziert.  Zuletzt wird ein Fluoridgel als Kariesprophylaxe auf die Zähne aufgetragen.

Nach der Zahnreinigung verbleibt ein besonders frisches und angenehmes Mundgefuhl.

Manche der gesetzlichen Krankenkassen übernehmen mittlerweile einen Teil der Kosten für die PZR! Fragen sie bei Ihrem Kostenträger nach!

Die privaten Krankenversicherungen übernehmen in der Regel die Kosten komplett.

 

Back to Top