Zahnschmerzen

Liebe Patienten, wenn Zahnschmerzen auftreten, sollten Sie nicht lange warten und sich in der Praxis vorstellen. Wir empfehlen vorher bei uns anzurufen, um längere Wartezeiten zu vermeiden.

Zur Schmerzlinderung  bei Zahnweh eignen sich vor allem Ibuprofen und Paracetamol (je nach Verträglichkeit). Diese bekommen Sie in der gängigen Dosierung rezeptfrei in der Apotheke. Lesen Sie auch bei Schmerzmedikamenten immer den Beipackzettel um mögliche Nebenwirkungen schnell zu erkennen.

Von Aspirin und aspirinhaltigen Schmerzmitteln vor Ihrem Besuch beim Zahnarzt raten wir ab,  da diese blutverdünnend wirken und die Zahnbehandlung erschweren können.

NOTDIENST:

Sollten Sie am Wochenende oder an Feiertagen Zahnschmerzen bekommen, so erfahren Sie bei dem kostenlosen Notdienstfinder auf der Internetseite der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Hessen ( www.kzvh.de ) oder auf der kostenpflichtigen Servicenummer

01805 60 70 11  (14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz und max. 42 Cent/Min. über Mobilfunk) wer Notdienstbereitschaft hat.

Prothesenbruch

Wenn die Prothese bricht, sollten Sie sich bei uns in der Praxis vorstellen. Wir empfehlen immer davor bei uns anzurufen.

Kleine Reparaturen, wie die Wiederbefestigung eines Kunststoffzahnes oder Rissreparaturen können wir schnell in unserem Praxislabor erledigen.

Bei größeren Brüchen oder Brüchen im Metallbereich muss die Prothese ins zahntechnische Labor eingeschickt  werden. Je nach Bruchkomplikation und Abgabezeitpunkt, bekommen sie diese noch am selben Tag, oder nach 1-2 Tagen wieder.

Back to Top